Dreimal beim Bolyai-Wettbewerb platziert

Spitze in Mathematik. Das sagt das Ergebnis des bundesweit ausgeschrieben Teamwettbewerb in Mathematik aus.

Die Mathematik-AG der GGS Böhmer Straße, unter der Leitung von Frau Stichler, konnte in der 3. Jahrgangsstufe einen zweiten und einen vierten Platz sowie in der 4. Jahrgangsstufe einen 5. Platz erreichen.

Dies sehen wir als Herausforderung und werden nächstes Jahr wieder mitmachen, um unser gutes Ergebnis zu verteidigen.

Projekt in den 4. Schuljahren:

"Mein Körper gehört mir"

Theaterpädagogisches Präventionsprogramm der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück

Eine interaktive Szenencollage in drei Teilen.
Thema: Ich-Stärkung gegen sexuelle Übergriffe

"Mein Körper gehört mir!" hilft Kindern "Nein!" zu sagen.

http://www.theaterpaed-werkstatt.de

Die Kosten für diese Veranstaltung werden vom Förderverein übernommen.

An dieser Stelle gilt allen Mitgliedern und Spenderinnen und Spendern ein HERZLICHES DANKESCHÖN!

An unserer Schule werden einige Projekte durchgeführt, die fest im Schulprogramm verankert sind und an denen das ganze Schuljahr über gearbeitet wird. Einige Projekte werden durch jährliche Veranstaltungen oder Projekttage in den Vordergrund gestellt.  Lesen Sie hier mit welchen Projekten sich die GGS Böhmer Straße beschäftigt:

 

 

 

  • JeKi und JeKits

 

 

 

Der "Rote Faden"

Unser "Roter Faden" ist das Produkt eines längeren gemeinsamen Austausches und Meinungsbildungsprozesses von Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen, Lehrern, Mitgliedern der Schulpflegschaft und dem Team des Offenen Ganztages. 

In einem ersten Schritt haben sich unsere Kinder in ihren Klassen damit auseinandergesetzt, wie eine Schule, in der sie gerne lernen wollen und sich wohlfühlen, aussehen soll. Auf Plakaten haben sie dazu ihre Ideen aufgeschrieben und an Stellwänden in der Eingangshalle für alle sichtbar veröffentlicht. Nachdem alle Ideen gesammelt waren, wurden sie nach einer Lehrerkonferenz in die Klassenpflegschaften getragen, dort diskutiert und um weitere Vorschläge ergänzt. Danach wurden die MitarbeiterInnen des Offenen Ganztages einbezogen. Es bildete sich eine Arbeitsgruppe aus Eltern, MitarbeiterInnen des Ganztages und LehrerInnen, die alle "Fäden" zusammenführte und schließlich der Schulkonferenz den gemeinsamen "Roten Faden" unterbreitete. 

Nach Verabschiedung des "Roten Fadens" wurden die Leitziele auf einer Tafel in der Eingangshalle veröffentlicht und Eltern und LehrerInnen befestigten den "Roten Faden" an einem Wochenende gemeinsam im ganzen Schulgebäude. Er zieht sich an der Decke entlang durch alle Flure und Treppenhäuser bis in die Klassen hinein. Dort teilt sich der "Rote Faden" in einzelne Fäden auf. Ein jährlicher Projekttag zu Beginn eines jeden Schuljahres rückt unser Leitbild immer wieder in den Mittelpunkt und die Kinder hängen die Ergebnisse des "Roten Faden Tages" wie die Klassen- oder Schulregeln an das Ende ihres "Roten Fadens".

 

 

 

Das BiSS-Projekt

In BiSS  beschäftigen wir uns mit der Bildung durch Sprache und Schrift im Mathematikunterricht. Unsere Schule nimmt als eine von fünf Schulen aus Duisburg an diesem Projekt teil und gehört dem Verbund „Sprachbrille auf! – im Mathematikunterricht“ an. Dort werden sprachsensible Unterrichtseinheiten zu ausgewählten mathematischen Themen erarbeitet und erprobt.

Fachliche Entwicklungsgrundlage für diese Einheiten bildet der an der TU-Dortmund entwickelte „PIK AS“- Ansatz zur Weiterentwicklung des Mathematikunterrichts. Neben der Erweiterung der Kompetenzen der Lehrkräfte zu Unterrichtstechniken und -konzepten soll ergänzend ein praxistaugliches Diagnoseinstrument zur Ermittlung der vorhandenen bildungssprachlichen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler eingeführt werden. Damit werden entscheidende Grundlagen für die Planung eines nachhaltig und individuell fördernden Unterrichts geschaffen, der allen Schülerinnen und Schülern den Zugang zum fachlichen Lernen durch die gleichzeitige Stärkung der fach- und bildungssprachlichen Kompetenzen erleichtern soll, u.a. durch den gestützten Auf- und Ausbau des Fachwortschatzes.

Darüber hinaus ermöglicht der Verbund Hospitationstage, an denen sprachsensibler Mathematikunterricht unterrichtet wird und grundlegende Informationen zu dem zugrundegelegten „WEGE-Konzept“ nach Lilo Verboom vermittelt werden. Am 06.10.2016 fand der erste Hospitationstag zum sprachsensiblen Mathematikunterricht an der GGS Böhmer Straße statt. 

 

 

 

Wir sind MINT-freundliche Schule!

Im Jahr 2013 wurde die GGS Böhmer Straße erstmalig als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet. MINT ist eine Abkürzung und steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Nach der Auszeichnung steht nun also fest:
Wir machen MINT mit "überdurchschnittlichem Engagement"!
 

Die Auszeichnung zur "MINT- freundlichen Schule" durfte von Alexandra Koch, Denise Brökelschen und Claudia Konrad mit einer Schülerin und einem Schüler der GGS Böhmer Straße in Köln entgegengenommen werden.

 

Im Jahr 2013 wurden in NRW 41 Schulen als MINT-freundlich ausgezeichnet. Darunter waren 10 Grundschulen. Die GGS Böhmer Straße freut sich daher sehr über die Auszeichnung. In Duisburg war sie die einzige Schule, die 2013 zu MINT ausgezeichnet wurde. 

Eine Übersicht der ausgezeichneten Schulen und eine Menge Infos zu MINT gibt es hier: www.mintzukunftschaffen.de

Wir haben die Schwerpunkte der MINT - Aktivitäten an der GGS Böhmer Straße im Schulprogramm und den schuleigenen Arbeitsplänen verankert. Hier werden einige Beispiele aufgezeigt:

  • Förderung des technischen und naturwissenschaftlichen Verständnisses durch technische und naturwissenschaftliche AGs, Projektwochen und ,-tage.

  • Weiterentwicklung und Verbesserung der Unterrichtsqualität in den naturwissenschaftlichen Fächern Mathematik und Sachunterricht (Projekt BiSS, PIK AS der TU-Dortmund, Sachunterricht z.B. "Mint für Mädchen") und regelmäßige Teilnahme an Wettbewerben, z.B. Mathewettbewerb "Känguru".

  • Verbesserung des Überganges zwischen Grundschule und weiterführenden Schulen und Transfer der in der Grundschule erworbenen Kompetenzen unter anderem durch Nutzung des Methodenpasses im Mathematikunterricht.

  • Bildung für nachhaltige Entwicklung (Projekt ESPADU)

  • Auf- und Ausbau der Medienkompetenz 

 

 

Kindernothilfe - Action!Kidz für Kinder



 
„Action!Kidz“ hilft den Kindern. Seit 2007 fördert die Kindernothilfe das soziale Engagement von Kindern und Jugendlichen. Bis heute haben knapp 40.000 „Action!Kidz“ mehr als 640.000 Euro an Spenden für Kinderarbeiter in Indien, Bolivien, Haiti, Sambia, Indonesien und Äthiopien gesammelt.
 
Regelmäßig mit dabei ist die Hip-Hop-Kultband Culcha Candela. Unsere Schule kam schon in den Genuss eines Dankeschön-Konzerts mit Culcha Candela. Im April 2012 durften unser Action!Kidz mit der Kultband live im Huckinger Steinhof feiern. Also macht fleißig mit, wenn Frau Schlömer im nächsten Schuljahr den neuen Zeitraum des Kindernothilfeprojektes bekannt gibt!

 

 

 

ESPADU

Seit dem Jahr 2002 nimmt die GGS Böhmer Straße am Projekt „ESPADU“ teil. „ESPADU“ ist die Kurzform für: Energie sparen an Duisburger Schulen. Dabei handelt es sich um ein Energiesparkonzept, welches den Schülerinnen und Schülern in der Schule im Rahmen der Umwelterziehung nahegelegt werden soll. Die Kinder setzen sich mit verschiedenen Energieformen auseinander, lernen Bereiche der alltäglichen Energienutzung kennen und erfahren Möglichkeiten, sparsam mit Energien umzugehen. Für die eingesparte Energie bekommt die Schule jährlich eine Prämie.  

Merken

Merken

Merken

Merken

August 2020
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
Zum Seitenanfang